Kinder werden zu Bauherren

Im Zuge des Projektes „LAvO“ (Lernen und Arbeiten vor Ort), welches durch das Kolping -Bildungszentrum im Kreis Soest und dem Jobcenter AHA realisiert wurde, sind vier verschiedene Themenfelder entstanden. Ein Klanggarten mit Barfußpfad, ein Naschgarten mit Gewächshaus und Hochbeeten, eine Matschküche zum Kochen und eine Indianerwelt mit Tipi aus Weidengeflecht laden die Kinder zum spielerischen Erleben und Erlernen ein. Dadurch soll die Sinneswahrnehmung der Kinder auf verschieden Ebenen gefördert werden. Die Kindertagesstätte verfolgt das Konzept einer Bewegungseinrichtung mit dem Pluspunkt Ernährung, sodass auch bei der Realisierung des Projekts ein besonderes Augenmerk darauf gelegt wurde.

Bei dem Projekt LAvO handelt es sich um eine vom Jobcenter AHA geförderte Maßnahme zur beruflichen Wiedereingliederung von (Langzeit-) Arbeitslosen. Die einjährigen Arbeiten innerhalb des Projektes kommen dem Gemeinwohl zugute. Die praktische Arbeit wurde jederzeit von Ausbildern des Kolping-Bildungszentrums im Kreis Soest angeleitet. Darüber hinaus fanden regelmäßig sozialpädagogische Einzelgespräche mit dem Ziel der bedarfsgerechten Förderung im Einzelfall statt. Gemeinsam wurde unter Berücksichtigung der Hilfe zur Selbsthilfe an den psychosozialen Herausforderungen der Lebens- und Arbeitswelt der Teilnehmenden gearbeitet. Dies beinhaltete im Einzelfall auch die Vermittlung in Praktika und Arbeit.

 

Mit viel Fleiß, Energie und Engagement leisteten die Teilnehmenden einen entscheidenden Beitrag zur Erweiterung der pädagogischen Arbeit mit den Kindern. Darüber hinaus haben die Teilnehmenden selbst wertvolle Erfahrungen für ihren weiteren Werdegang gesammelt und an Selbstvertrauen gewonnen.